Passivhaus
 
Mit einer kompakten Bauform, der Südorientierung der Fenster, dem Einbau von energieeffizienten Baumaterialen und Bauteilen sowie einer wärmebrückenfreien Konstruktion und einer winddichten Bauausführung sind wir in der Lage (und haben das auch mit unseren Häusern bewiesen) den Heizenergiebedarf auf unter 15 kWh pro Quadratmeter pro Jahr zu minimieren, das Hauptkriterium des Passivhauses.  Bei einem Haus mit rd. 160 m² sind das  gerade einmal 2.400 kWh pro Jahr (bei derzeit 5 ct / kWh, ob mit Brennwerttechnik, Pellet, Kamin oder Wärmepumpe).
 
Auf dem Weg zum Passivhaus gibt es natürlich eine Vielzahl von Hauskonzepten, die wir mit Ihnen je nach Wunsch entwickeln können.
So ist erfahrungsgemäß die letzte Kilowattstunde die wir einsparen immer die teuerste. Die Grenze ist von Ihnen individuell zu setzen.